Fränkische Nachrichten 25.02.2005
Fußgängerzone hat “Esprit”
Neues Bekleidungsgeschäft hat jetzt in der Burgstraße eröffnet
BAD MERGENTHEIM ¦ Mit Elvis Presley (Olaf Wischulke) war am Mittwochabend ein ganz prominenter  "Ehrengast" zur Eröffnung des neuen "Esprit Partnershipstores" in die Modemeile der Kurstadt gekommen.  Es war eine besondere Eröffnungsfeier mit nahezu 200 Gästen, Geschäftsfreunden und Mitarbeitern, die Hans-  Joachim Kuhn in den ehemaligen Café-Mittnacht-Räumen begrüßen konnte. "Wir stellen hier das  Gemeinschaftsprodukt vieler Menschen vor mit einer sinnvollen Umsetzung der Ideen unserer beiden  Handelsvertreter", meinte Kuhn.  Besonderen Dank richtete er an OB Dr. Lothar Barth und an das Amt für Wirtschaftsförderung für die großzügige  Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Ladenraum. "Wir sind bei der Familie Plier fündig  geworden, die uns beim Umbau auch konstruktiv unterstützt hat", führte der Firmenchef aus. Er würdigte das  Planungsteam aus Duisburg und den örtlichen Architekten Mathias Friederich, die zusammen "gezaubert"  hätten in beispielhaftem Zusammenwirken zwischen der Planung, der Genehmigung durch die Stadt sowie der  beteiligten Firmen. Hans-Joachim Kuhn betonte, dass hier ein neues, europäisches Ladenbaukonzept verwirklicht wurde als eines  der ersten in Deutschland. Insgesamt, so der Sprecher, sei im Einklang mit den Nachbarn und einem  leistungsfähigen Team "eine Gemeinschaftsproduktion zwischen den Kunden und uns" entstanden.  Christiane Kuhn sprach von drei Empfindungen der letzten Tage und Wochen: Begeisterung, Freude und  Dankbarkeit. Hinter dem Rednerpult reckten dazu die "Rotkäppchen" aus dem Haus zur Bekräftigung ihre  Dekorationshände in die Höhe, begleitet von tiefschürfender Interpretation durch Christiane Kuhn. mm